Die Geschichte

Nelson Mandela befreit - Geschichte

Nelson Mandela befreit - Geschichte



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nelson Mandela, Vorsitzender des Afrikanischen Nationalkongresses, wurde nach 27 Jahren hinter Gefängnismauern freigelassen. Mandela wurde von Präsident F.W. DeKlerk als ersten Schritt zur Schaffung einer multirassischen Demokratie freigelassen.

Nelson Mandela schreibt aus dem Gefängnis

In Südafrika veröffentlicht der African National Congress (ANC) eine Erklärung von Nelson Mandela, dem lange inhaftierten Führer der Anti-Apartheid-Bewegung. Die Nachricht, die unter großem Risiko aus dem Gefängnis von Robben Island geschmuggelt wurde, lautete: “UNITE! MOBILISIEREN! WEITERKÄMPFEN! ZWISCHEN DEM AMBOSS DER VEREINTEN MASSNAHME UND DEM HAMMER DES BEWAFFNETEN KAMPFS WERDEN WIR APARTHEID ZERSTÖREN!”

Mandela, geboren 1918, war der Sohn des Häuptlings der Xhosa sprechenden Tembu. Anstatt seinem Vater als Chef nachzufolgen, ging Mandela zur Universität und wurde Anwalt. 1944 trat er dem ANC bei, einer schwarzen politischen Organisation, die sich für die Rechte der schwarzen Mehrheit im weiß regierten Südafrika einsetzt. 1948 kam die rassistische National Party an die Macht, und das institutionalisierte System der weißen Vorherrschaft und der Rassentrennung der Apartheid—Südafrikas wurde offizielle Regierungspolitik. Mit dem Verlust der Rechte der Schwarzen unter der Apartheid wuchs die Einschreibung von Schwarzen in den ANC schnell. Mandela wurde einer der Führer des ANC und 1952 zum stellvertretenden nationalen Präsidenten des ANC ernannt. Er organisierte gewaltlose Streiks, Boykotte, Märsche und andere Akte des zivilen Ungehorsams.

Nach dem Massaker an friedlichen schwarzen Demonstranten in Sharpeville im Jahr 1960 half Mandela dabei, einen paramilitärischen Zweig des ANC zu organisieren, um Sabotageakte gegen die weiße Minderheitsregierung durchzuführen. 1961 wurde er wegen Hochverrats angeklagt und freigesprochen, aber 1962 wurde er erneut verhaftet, weil er das Land illegal verlassen hatte. Verurteilt und zu fünf Jahren Gefängnis auf Robben Island verurteilt, wurde er 1963 zusammen mit sieben anderen ANC-Mitgliedern, die in Rivonia im Besitz eines Waffenlagers festgenommen wurden, erneut vor Gericht gestellt. Angeklagt wegen Sabotage, Verrat und gewalttätiger Verschwörung, gab Mandela viele der Anklagen gegen ihn zu und verteidigte seine militanten Aktivitäten während des Prozesses beredt. Am 12. Juni 1964 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Mandela verbrachte die ersten 18 seiner 27 Jahre im Gefängnis im brutalen Gefängnis von Robben Island. Er wurde in eine kleine Zelle ohne Bett oder Rohrleitungen gesperrt und in einem Steinbruch zu harter Arbeit gezwungen. Einmal im Jahr durfte er sich für 30 Minuten mit einem Besucher treffen und alle sechs Monate konnte er einen Brief schreiben und empfangen. Zunächst durfte er nur mit seiner Familie Briefe austauschen, die von Gefängnisbeamten gelesen und zensiert wurden. Später durfte er an Freunde und Bekannte schreiben, aber jegliches Schreiben politischer Natur war verboten. Mit Hilfe von Mitgefangenen und seinen Besuchern schmuggelte Mandela Erklärungen und Briefe heraus, um die anhaltende Anti-Apartheid-Bewegung zu entfachen. Eine 500-seitige Autobiographie, manuell auf 50 Seiten verkleinert, wurde 1976 von einem abreisenden Häftling herausgeschmuggelt. Das Originalmanuskript der Autobiographie, in einem Garten vergraben, wurde wenig später vom Gefängnisdirektor entdeckt. Zur Strafe verloren Mandela und drei weitere ihre Studienrechte für vier Jahre.

Trotz allem blieb Mandelas Entschlossenheit ungebrochen und er führte eine Bewegung des zivilen Ungehorsams im Gefängnis an, die südafrikanische Beamte dazu zwang, die Bedingungen auf Robben Island drastisch zu verbessern. 1982 wurde er in das Gefängnis Pollsmoor auf dem Festland und 1988 in ein Cottage verlegt, wo er unter Hausarrest lebte.

1989 wurde F.W. de Klerk südafrikanischer Präsident und machte sich daran, die Apartheid abzubauen. De Klerk hob das Verbot des ANC auf, setzte Hinrichtungen aus und ordnete am 11. Februar 1990 die Freilassung von Nelson Mandela nach 27 Jahren als politischer Gefangener an. Mandela führte anschließend den ANC bei seinen Verhandlungen mit der Minderheitsregierung über ein Ende der Apartheid und die Bildung einer gemischtrassigen Regierung. 1993 erhielten Mandela und de Klerk gemeinsam den Friedensnobelpreis. Am 26. April 1994 nahmen mehr als 22 Millionen Südafrikaner an den ersten gemischtrassigen Parlamentswahlen des Landes teil. Eine überwältigende Mehrheit wählte Mandela und den ANC, um das Land zu führen, und mit de Klerks National Party und der Zulus’ Inkatha Freedom Party wurde eine Koalition für die “nationale Einheit” gebildet. Am 10. Mai wurde Mandela als erster schwarzer Präsident Südafrikas vereidigt.

Als Präsident gründete Mandela die Wahrheits- und Versöhnungskommission, um Menschenrechtsverletzungen während der Apartheid zu untersuchen, und führte zahlreiche Initiativen ein, um den Lebensstandard der schwarzen Bevölkerung Südafrikas zu verbessern. 1996 leitete er die Verabschiedung einer neuen südafrikanischen Verfassung. Mandela zog sich im Juni 1999 im Alter von 80 Jahren aus der Politik zurück. Sein Nachfolger wurde Thabo Mbeki vom ANC. Mandela, der von Menschen auf der ganzen Welt bewundert wird, setzte sich bis zu seinem Tod im Dezember 2013 weiterhin für Menschenrechte und Frieden ein.


Free Mandela: Das Lied, das in die Geschichte getanzt hat

Es war ein einfacher Song, der einen gewaltigen Schlag versprühte, ein Meisterstück der Musik und der Politik, verpackt in vier glorreichen Minuten mit Ska-infundierten Beats aus der Feder von Jerry Dammers von der britischen Gruppe The Specials.

Die temperamentvollen und trotzigen Texte waren ein klarer Aufruf, einen Mann aus dem Gefängnis und eine ganze Nation aus den Fesseln der Apartheid zu befreien.

In den frühen 1980er Jahren, als sich die Anti-Apartheid-Kampagnen langsam aus Afrika auf die Straßen Londons verlagerten, fand Dammers in Südafrikas berühmtestem politischen Gefangenen einen Cause célèbre.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Nelson Mandela bereits 20 Jahre lang wegen Sabotage und des Versuchs, die südafrikanische Regierung zu stürzen, abgesessen, und Dammers, der Ende der 1970er Jahre seine musikalischen Erfahrungen mit dem Punk/Ska-Anti-Establishment-Ethos des konservativen Großbritanniens gemacht hatte, gab einem Kampf eine Stimme, der sich in einen Moloch verwandelte.

Es war eine 7-Zoll-Single gegen ein brutales Regime:

Einundzwanzig Jahre in Gefangenschaft

Sein Körper wird missbraucht, aber sein Geist ist immer noch frei

Bist du so blind, dass du nicht sehen kannst?

Plötzlich tanzte sich die Kampagne für Nelson Mandelas Freilassung aus dem Gefängnis von Robben Island in die britischen Top 10. In Australien war es ein hoher Rotationsfavorit bei Triple J und Community-Radiosendern von der Ostküste bis zum Westen. Überall auf der Welt schürten Radiosender den Eifer. Und in Südafrika wurde es zu einer heimlichen Hymne der Hoffnung.

Es war 1984. Ein Schwarz-Weiß-Foto des jugendlichen und charismatischen Nelson Mandela auf dem Höhepunkt seiner aktivistischen Kräfte auf dem Cover der Single trug dazu bei, die Punkte seiner Hintergrundgeschichte zu verbinden. Das war vor dem Internet, Wikipedia oder Google. Die Populärkultur war ein ganz anders aussehendes Tier. Die Musik entzündete die Zündschnur.

Er plädierte für die Ursachen des ANC,

Nur ein Mann in einer großen Armee

Bist du so taub, dass du sein Flehen nicht hören kannst?

Ein Mann des heroischen Kompromisses

Die Güte von Nelson Mandela war mit stählerner Entschlossenheit vermischt, schreibt Marius Benson.

Allein das Mitsingen dieser einfachen, kraftvollen Texte gab uns irgendwie das Gefühl, Teil von etwas zu sein, das viel größer ist als die Summe seiner Teile. Wir fühlten uns in die Freiheit des Häftlings 46664 investiert und überzeugt, dass das Lied dazu beigetragen hat, den Weg in die Freiheit zu ebnen.

Und als Nelson Mandela 1990 schließlich – Hand in Hand mit seiner damaligen Frau Winnie – aus seiner Gefängniszelle auftauchte, spielte dieses Lied wie eine Hommage an seine Freiheit. Es tut immer noch. Jedes Mal, wenn ich an Nelson Mandelas außergewöhnliche Geschichte denke, den Mann, der die Apartheid demontiert hat, um Südafrikas erster schwarzer Präsident zu werden, denke ich an diese wundervolle, fröhliche, vierminütige Single. Die beiden sind für immer miteinander verbunden.

Für Dammers war es jedoch eine zufällige Assoziation: Er sagte dem Radio Times Magazine im Jahr 2008:

Ich wusste sehr wenig über Mandela, bis ich 1983 zu einem Anti-Apartheid-Konzert in London ging, was mich auf die Idee zu "Nelson Mandela" brachte. Ich wusste nie, wie viel Einfluss das Lied haben würde, es war ein Hit auf der ganzen Welt, und es kam zurück nach Südafrika und wurde bei Sportveranstaltungen und ANC-Kundgebungen gespielt - es wurde zu einer Hymne.

Dammers erinnerte sich auch daran, Mandela nach einem Konzert 1990, das seine Freilassung feierte, endlich getroffen zu haben:

Als ich als Autor von 'Nelson Mandela vorgestellt wurde, sagte er nur: ɺh ja, sehr gut.'

Nur wenige Lieder in der populären Musik haben so direkt von einer Person und einer Sache gesprochen und mit einem so nachweisbaren Ergebnis, wie Dammers Ode an Mandelas Befreiung.

Es ist Dammers triumphale Melodie, die allein in dieser Partitur steht, ein Lied, das eine Welle der Veränderung ritt und seinen Weg in die Geschichte tanzte. Ich habe es gespielt. Laut. Von der begehrten 7-Zoll-Single. Und Nelson Mandela ist jung und frei auf dem Cover. Bis in alle Ewigkeit.

Oh freier Nelson Mandela, freier Nelson Mandela

Ich flehe dich an, flehe dich an

Bitte befreien Sie Nelson Mandela

Ich sage Ihnen, Sie müssen Nelson Mandela befreien.

Besuchen Sie die spezielle Website von News Online, um mehr über die Reaktionen auf den Tod von Nelson Mandela zu erfahren.

Tracee Hutchison ist eine ehemalige JJJ-Moderatorin, die sich in den 1980er Jahren für das Lied "Nelson Mandela" einsetzte. Derzeit sendet sie Australien/Asien/Pazifik für ABC News Radio und Radio Australia. Sie können ihr auf Twitter folgen: @traceehutch. Sehen Sie sich hier ihr vollständiges Profil an.


11. Februar 1990: Nelson Mandela aus dem Gefängnis entlassen

Nelson Mandela, Führer der südafrikanischen Bewegung zur Beendigung der Apartheid, wurde am 11. Februar 1990 aus dem Gefängnis entlassen – 27 Jahre nachdem er hinter Gittern gesteckt wurde.

Nachdem er durch die Straßen marschiert war, sprach er vor Tausenden im Rathaus von Kapstadt.

„Ich grüße Sie alle im Namen von Frieden, Demokratie und Freiheit für alle“, sagte Mandela.

CBS News-Korrespondent Bob Simon war am historischen Tag von Mandelas Freilassung dabei.

"Nach 27 Jahren verließ Nelson Mandela mit erhobenem Kopf und geballter Faust das Victor-Verster-Gefängnis wie ein Staatschef, flankiert von seiner First Lady und den Männern, die zu seinem Schutz angestellt worden waren", berichtete Simon.

Die südafrikanische Staatspolizei sicherte Mandela, einst der meistgesuchte Mann Afrikas, als er marschierte und den Tausenden an den Straßen zuwinkte.

Unterstützer hissten die Flagge des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC), die bis 10 Tage vor seiner Freilassung illegal war. Mandela trat 1944 dem ANC, Südafrikas ältester schwarzer politischer Organisation, bei.

Bob Simon berichtet über die Entlassung von Nelson Mandela aus dem Gefängnis in Kapstadt, Südafrika. CBS-Nachrichten

"Hunderttausende waren in die Stadt gekommen, eine pulsierende Menge von unerbittlicher Sonne. Sie verwandelten den zentralen Platz, genannt Grand Parade, in eine Tanzfläche", beschrieb Simon. Die Menge hängte das ANC-Banner über den Balkon des Bürgermeisters des Rathauses.

Nelson Mandela

Aber die Feierlichkeiten wurden bald gewalttätig – das Tanzen wurde zu Stampfen, Plünderungen und Vandalismus.

"Die Regierung bestand darauf, Mandela in Würde zu entlassen, aber indem sie seine Organisation weniger als 24 Stunden im Voraus benachrichtigte, schuf sie Bedingungen für Chaos", erklärte Simon.

„Die Polizei rückte ein, um die Ordnung wiederherzustellen, und eröffnete wahllos und oft das Feuer auf die Menschen. Die Leute antworteten mit Flaschenschleudern. Die Polizei eröffnete erneut das Feuer“, fuhr Simon fort.

An diesem Tag wurden mindestens zwei Menschen tot gemeldet und Hunderte weitere verletzt. Erst als Mandela auf den Stufen des Rathauses auftauchte, um sich an seine Anhänger zu wenden, hörte die Gewalt auf.

Mandela wurde 1952 stellvertretender nationaler Präsident des ANC. Er trat für eine friedliche Bewegung gegen Südafrikas institutionalisierte Segregation und weiße Vorherrschaft, auch bekannt als Apartheid, ein.

Aber das Massaker an gewaltlosen Demonstranten im Jahr 1960 veranlasste Mandela und andere dazu, eine Gruppe zu organisieren, um einen Guerillakrieg gegen die Regierung zu führen. 1961 wurde er wegen Hochverrats festgenommen, freigesprochen und 1962 wegen illegaler Ausreise erneut festgenommen. Seine Verurteilung wegen dieser Anklage führte zu 5 Jahren Gefängnis.

1964 wurde er wegen Sabotage angeklagt und erneut verurteilt, dann zu lebenslanger Haft verurteilt. Erst 1989, als F.W. de Klerk zum Präsidenten von Südafrika gewählt wurde, begann die Apartheid aufzubrechen.

1990 forderte De Klerk die Freilassung Mandelas, 1994 wurde Nelson Mandela zum Präsidenten gewählt.

Erstveröffentlichung am 11. Februar 2016 / 6:00 Uhr

& Kopie 2016 CBS Interactive Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Cydney Adams ist Senior Manager für Social Media bei CBS News. Sie ist auch eine digitale Produzentin mit Fokus auf Kultur und soziale Themen.


Inhalt

Dammers sagte dem Radiozeiten: „Ich wusste sehr wenig über Mandela, bis ich 1983 zu einem Anti-Apartheid-Konzert in London ging, was mir die Idee zu ‚Nelson Mandela‘ brachte. und es kam zurück nach Südafrika und wurde bei Sportveranstaltungen und ANC-Kundgebungen gespielt, es wurde zu einer Hymne." [3]

Stan Campbell verließ die Band direkt nach der Aufnahme des Songs und der Veröffentlichung des Videos zum Song und musste überredet werden, für zwei Live-Auftritte in der Fernsehsendung der BBC kurzzeitig wieder mitzumachen. Top of the Pops, 1984. [ Zitat benötigt ] Nach diesen Auftritten verließ Campbell endgültig.

1984 verabschiedete die Studentenvereinigung des Wadham College in Oxford einen Antrag, jeden College-Bop (Tanz) mit dem Lied zu beenden. Die Tradition setzt sich bis heute fort. Ein Nelson Mandela 70th Birthday Tribute-Remake, das 1988 veröffentlicht wurde, enthielt Elvis Costello, Dave Wakeling, Ranking Roger und Lynval Golding als Background-Gesang. [ Zitat benötigt ]

Bei der Nelson Mandela 90. Geburtstags-Tribute im Londoner Hyde Park im Juni 2008 wurde der Song als Finale der Show mit Amy Winehouse als Lead-Gesang aufgeführt. Beim genauen Anhören des Soundtracks zeigte sich jedoch, dass sie anstelle von "Free Nelson Mandela" manchmal "Free Blakey, My Fella" sang (ein Hinweis auf ihren Ehemann Blake Fielder-Civil, einen ehemaligen Drogendealer, der wegen Körperverletzung inhaftiert war). [4]

Das Lied wurde in Peter Kays Parodie-Fernsehsendung vorgestellt Großbritannien hat den Pop-Faktor. Im März 2010 wurde die Neuer Staatsmann zählte es zu den "Top 20 Political Songs". [5] Bruce Springsteen und die E-Street-Band eröffneten mit dem Song im Januar 2014 im Bellville Velodrome in Kapstadt, Südafrika, [6] beim ersten Konzert der Band in Südafrika, das nur sechs Wochen nach Mandelas Tod. Springsteen widmete später Mandela "We Are Alive".


Präsident

Am 10. Mai 1994 wurde er als erster demokratisch gewählter Präsident Südafrikas vereidigt. An seinem 80. Geburtstag heiratete er 1998 Graça Machel, seine dritte Frau.

Getreu seinem Versprechen trat Mandela 1999 nach einer Amtszeit als Präsident zurück. Er arbeitete weiterhin mit dem von ihm 1995 gegründeten Nelson Mandela Children’s Fund zusammen und gründete die Nelson Mandela Foundation und die Mandela Rhodes Foundation.

Im April 2007 wurde sein Enkel, Mandla Mandela, bei einer Zeremonie am Mvezo Great Place als Leiter des Mvezo Traditional Council eingesetzt.

Nelson Mandela schwankte nie in seiner Hingabe an Demokratie, Gleichheit und Bildung. Trotz schrecklicher Provokation hat er Rassismus nie mit Rassismus beantwortet. Sein Leben ist eine Inspiration für alle, die unterdrückt und benachteiligt sind und alle, die Unterdrückung und Entbehrung ablehnen.

Er starb am 5. Dezember 2013 in seinem Haus in Johannesburg.

1. Nelson Mandelas Vater starb 1930, als Mandela 12 Jahre alt war, und seine Mutter starb 1968, als er im Gefängnis saß. Während die Autobiografie Langer Weg zur Freiheit sagt, dass sein Vater starb, als er neun war, historische Beweise zeigen, dass es später gewesen sein muss, höchstwahrscheinlich 1930. Tatsächlich ist das Original Langer Weg zur Freiheit Manuskript (auf Robben Island geschrieben) gibt das Jahr 1930 an, als er 12 Jahre alt war.


In der Geschichte - Mandela aus dem Gefängnis entlassen

An diesem Tag im Jahr 1990 verließ Nelson Mandela das Victor-Verster-Gefängnis in Kapstadt als freier Mann, nachdem er 27 Jahre im Gefängnis verbracht hatte.

Begleitet von seiner damaligen Frau Winnie wurde Mandela begeistert von den Menschenmassen empfangen, die sich versammelten, um ihn vor dem Rathaus von Kapstadt zu sehen.

Mandela verbrachte 18 Jahre auf Robben Island und eine kurze Zeit im Pollsmoor-Gefängnis, bevor er die letzten 14 Monate seiner Gefangenschaft im Victor-Verster-Gefängnis verbrachte, das heute als Drakenstein Correctional Centre bekannt ist.

Im Juni 1964 wurden Madiba und andere politische Aktivisten zu lebenslanger Haft verurteilt.

Nach seiner Freilassung wurde Mandela zum Präsidenten des ANC gewählt. Dies ebnete den Weg für Südafrikas Jahre des Friedensschaffens, Verhandelns, Rechnens und Umwandelns.

Der Übergang Südafrikas von der Apartheid endete formell am 27. April 1994 mit den ersten demokratischen Parlamentswahlen.

In der Präsidentschaft von Madiba ging es darum, die Demokratie festzuhalten und die notwendigen Instrumente zu schaffen, um die Gesellschaft grundlegend zu verändern.

Während die Südafrikaner noch immer den Bruch des Landes von den Fesseln der Kolonialzeit und der Apartheid feiern sollten, forderte seine Stiftung am Montag die Südafrikaner auf, bei den für den 8. Mai angesetzten Parlamentswahlen 2019 zahlenmäßig zu wählen.

„Für uns muss es um eine Abstimmung für die Lieferung gehen. Wir brauchen auf allen Ebenen der Gesellschaft eine Führung, die das Versprechen der 90er Jahre hält“, heißt es in einer Erklärung der Stiftung.

1999 trat Madiba als Präsident zurück und gründete die Nelson Mandela Foundation (NMF) als sein Post-Präsidentenamt und Vehikel zur Unterstützung dessen, was er als unvollendet ansah.


Dieser Tag in der Geschichte: Nelson Mandela aus dem Gefängnis entlassen

Heute ist das 25-jährige Jubiläum von Nelson Mandela‘er Entlassung aus dem Gefängnis, ein großartiger Tag in der schwarzen Geschichte. Nachdem er 27 lange und unverdiente Jahre hinter Gittern verbracht hatte, wurde Mandela, der später Südafrikas erster schwarzer Präsident werden sollte, freigelassen 11. Februar 1990.

Mandela wurde am 18. Juli 1918 in Südafrika in eine königliche Familie hineingeboren. Im jungen Alter von 9 Jahren starb sein Vater. Der junge Nelson wurde adoptiert von Jongintaba Dalindyego, der anfing, ihn über Stammesführung zu unterrichten. Nelson war der erste in seiner Familie, der eine angemessene Ausbildung erhielt. Er schloss sein Studium an einer örtlichen Schule ab und besuchte anschließend ein methodistisches Gymnasium. 1939 trat er in die damals einzige westliche Hochschule für Südafrikaner ein, die University of Fort Hare. Um eine arrangierte Ehe zu vermeiden, flüchtete Mandela nach Johannesburg und studierte an der University of Witwatersrand.

Seine Loyalität und sein Engagement für politischen Aktivismus wuchsen, als er dem African National Congress beitrat, einer Gruppe in der Bewegung gegen Rassenungleichheit. Nach dem Sieg der von Afrikaanern dominierten Nationalpartei bei den Wahlen von 1948 schränkte ein strenges System der Rassenklassifizierung, auch Apartheid genannt, die grundlegenden Menschenrechte aller Farbigen ein und verbot ihnen die Teilnahme an der Regierung. Der ANC entwarf eine Kampagne gegen Apartheid 1952, und vier Jahre später wurden 155 Aktivisten zusammen mit Mandela wegen Hochverrats verhaftet. Während sie 1961 freigesprochen wurden, wuchsen die Spannungen um den ANC herum und ebneten den Weg für die Gründung des Pan Africanist Congress (nicht des Pan-African Congress, einer separaten und viel älteren Organisation) wurde zu einer Alternative. Ein Jahr später eröffnete die Polizei in Sharpeville das Feuer auf friedliche Demonstranten und tötete 69 Menschen. Im ganzen Land brachen Unruhen aus.

Mandela wurde der erste Anführer von Umkhonot we Sizwe (übersetzt "Speer der Nation", auch MK genannt), das eine Sabotagekampagne gegen die korrupte Regierung des Landes startete und verkündete, dass Südafrika eine separate Einheit von der Britisches Commonwealth. Nachdem Mandela illegal an einer Konferenz in Äthiopien teilgenommen hatte, kehrte er am 5. August 1962 zurück und wurde festgenommen und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Im folgenden Jahr, im Juli, beschlagnahmte die Polizei ein ANC-Versteck in Johannesburg und verhaftete eine Gruppe von MK-Führern. Als die Beweise herauskamen, zeigten Finger auf Mandela und identifizierten ihn als Anführer. Mandela wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, sein Prozess erregte weltweit neue Aufmerksamkeit. Seine ersten 18 Jahre im Gefängnis Robben Island in Kapstadt haben ihn unter extremen und grausamen Bedingungen gebracht. Er war in einer winzigen Zelle ohne Wasserleitungen oder Bett eingesperrt. Er wurde zu schwerer Arbeit gezwungen und erhielt nur kleine Portionen oder Essensreste. Er durfte seine Frau nur zweimal im Jahr sehen. Aber trotz der unmenschlichen Haftbedingungen blieb Mandelas mentaler Zustand positiv und stark. Er hat nie die Hoffnung verloren. Er blieb Symbol und Führer der Anti-Apartheid-Bewegung und wurde 1982 aufs Festland verlegt. 1989 begann der Triumph, als der neu gewählte Präsident F. W. de Klerk das Verbot des ANC aufhob und ein nichtrassistisches Südafrika forderte. Ein Jahr später, am 11. Februar 1990, forderte der Präsident seine Freilassung. Mandela erhielt 1993 den Friedensnobelpreis. Er starb am 5. Dezember 2013 an einer wiederkehrenden Lungeninfektion, aber er wird immer als einer der edelsten und selbstlossten Menschen der Geschichte in Erinnerung bleiben.

Folgen Sie Updates zu dieser Serie über soziale Medien mit #BE28undGroßartig für den ganzen Februar.


Nelson Mandela

Alessia Pierdomenico / Shutterstock.com

Beruf: Anti-Apartheid-Aktivist und südafrikanischer Präsident

Warum berühmt: Von Südafrikanern oft als Vater der Nation bezeichnet, war Nelson Mandela ein Anti-Apartheid-Aktivist und Politiker, der 27 Jahre im Gefängnis verbrachte. Nach seiner Freilassung im Jahr 1990 wurde er Präsident des African National Congress (1991-97), bevor er 1994 in einer vollständig gemischtrassigen Wahl zum ersten schwarzen Präsidenten seines Landes gewählt wurde.

Für seinen Aktivismus erhielt er über 250 Ehrungen, darunter 1993 den Friedensnobelpreis, die Freiheitsmedaille des US-Präsidenten und den sowjetischen Lenin-Orden.

Geboren: 18. Juli 1918
Geburtsort: Mvezo, Umtatu, Südafrika

Generation: Größte Generation
Chinesisches Sternzeichen: Pferd
Sternzeichen: Krebs

Gestorben: 5. Dezember 2013 (im Alter von 95)
Todesursache: Lungenentzündung


Ein Tag, der die Welt erschütterte: Nelson Mandela befreit

Es ist morgen genau 21 Jahre her, dass Nelson Mandela, ANC-Führer und Freiheitskämpfer, aus dem Gefängnis entlassen wurde.

Nachdem er 27 Jahre lang wegen „Staatsverrats“ in den berüchtigten Gefängnissen Robben Island und anderen Gefängnissen abgesessen hatte, war der Mann, der noch Südafrikas Präsident werden sollte, bereits mit 71 Jahren alt geworden.

18 Jahre arbeitete er auf Robben Island in einem Kalksteinbruch und erhielt alle 6 Monate nur einen Besucher und einen Brief. Aber trotz seiner Inhaftierung wuchs Mandelas Ruf als Gleichberechtigungskämpfer und -kämpfer.

Unter dem Slogan „Free Nelson Mandela“ wuchs lokaler und internationaler Druck auf die südafrikanische Regierung, ihn freizulassen. Als Frederik Willem de Klerk die Apartheid-Bastion P.W Botha ablöste, sicherte er Mandelas Freilassung.

Dieses Filmmaterial (oben), aufgenommen am 11. Februar 1990, fängt den Moment ein, in dem Mandela aus dem Victor-Verster-Gefängnis in der Nähe von Kapstadt freikam, eine Hand um die seiner Frau Winnie greifend, die andere die Geste der schwarzen Macht vollführend.

Sehen Sie sich Originalaufnahmen bei British Pathe an.


Schau das Video: Nelson Mandela und die Apartheid in Südafrika (August 2022).